Zutaten
Für den Teig:
3 Eier
je nach Teigfestigkeit Mehl
1 Tasse Zucker
2 EL Kakaopulver
150 ml Öl
1 Pck. Backpulver
150 ml Milch
Für die Creme:
1 Pck. Puddingpulver mit Vanille-Geschmack
500 g Quark
300 ml Milch
Zucker nach Geschmack
Kokosraspeln nach Geschmack
Zum Bestreuen:
beliebige Schokowaffeln (ich habe zwei runde Milka Shoco Wafer verwendet), zerbröselt

Zubereitung
Eier und Zucker schlagen und Mehl (die Menge je nach Teigfestigkeit), Kakaopulver, Öl, Milch und Backpulver dazugeben. Einen mittelfesten Teig kneten, auf ein Blech geben und bei 180 °C 30 Minuten backen.
Inzwischen die Creme zubereiten. Dafür einen Pudding zubereiten und auskühlen lassen. Währenddessen Zucker mit Quark verrühren. Den kalten Pudding mit dem Quark mit einem Handrührgerät verrühren und für 30 Minuten ins Gefrierfach stellen.
In die kalte, fest gewordene Creme die Kokosraspeln einrühren und diese Creme auf den Kuchen streichen. Darauf zerbröselte Kekse geben, genauso wie man es bei mir sieht, aber man kann den Kuchen stattdessen auch mit Obst belegen, mit Tortenguss überziehen und im Kühlschrank fest werden lassen.

Die beiden Varianten sind super lecker, ich würde aber empfehlen, zuerst die erste zu probieren, die man auf dem Bild sehen kann 🙂

Loading...
Author

Write A Comment